Verband Infos - TuS 1904 Hohenecken

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Verband Infos

Fußball Aktive > 1. Mannschaft

Werde Schiedsrichter beim TuS 04 Hohenecken

Jugendliche ab 14 Jahren können Schiedsrichter werden. Die Ausbildung erfolgt kostenlos beim SWFV. Für mehr Informationen wende Dich an den Vorstand -Peter Mengele, Mail: p.mengele@tus04-hohenecken.de - oder an den Verband.
Weite INFOS kannst Du hier nachlesen:

www.swfv.de/wDeutsch/Schiedsrichter/WiewerdeichSchiri/index.php?navid=54
_____________________________________________________________________________________

Alkoholfrei Sport genießen – Sportvereine machen mit

Alkohol verursacht in Deutschland bei einer großen Zahl von Menschen schwerwiegende gesundheitliche Probleme: 9,5 Millionen Menschen konsumieren Alkohol in riskanter Weise; 1,3 Millionen von ihnen sind alkoholabhängig.

Jedes Jahr sterben in Deutschland etwa 74.000 Menschen durch riskanten Alkoholkonsum oder durch den kombinierten Konsum von Alkohol und Tabak. Der Weg in eine Suchterkrankung erfolgt oft schleichend und entwickelt sich über einen längeren Zeitraum. Grundsteine für eine Alkoholabhängigkeit können schon in der Kindheit oder frühen Jugend gelegt werden. Kinder und Jugendliche bei ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu stärken und sie zu befähigen, ihr Leben ohne Suchtmittel zu bewältigen, ist eine wichtige Aufgabe für alle Erwachsenen, die Verantwortung für sie tragen – ob zu Hause, in der Schule oder auch im Sportverein. Gerade Trainerinnen und Trainer sowie Übungsleiterinnen und Übungsleiter sind wichtige Vorbilder für Kinder und Jugendliche. Das betrifft auch den Konsum von Alkohol. Gehen die Erwachsenen im Verein maßvoll und verantwortungsbewusst mit Alkohol um, kann sich das auch positiv auf die jungen Vereinsmitglieder auswirken. Mit „Alkoholfrei Sport genießen“ können Sportvereine genau hier ein Zeichen setzen und ihre Vorbildrolle für Kinder und Jugendliche betonen.

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) und der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) rufen Deutschlands Sportvereine auf, sich mit Projekten an der Aktion zu beteiligen. Schirmherr ist der Präsident des DOSB, Dr. Thomas Bach. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) unterstützt die Aktion „Alkoholfrei Sport genießen“.

Jetzt anmelden: www.alkoholfrei-sport-geniessen.de

Aktionszeitraum: September 2011 bis Dezember 2012

In der kostenlosen Aktionsbox finden Sie einen Fragebogen der BZgA. Schicken Sie uns den ausgefüllten Fragebogen zurück. Unter allen Einsendern verlost die BZgA fünf Gutscheine im Wert von je 500 €, die Sie bei Ihrem Sportausrüster einlösen können.

Wir helfen Ihnen weiter! Beratung zur Aktion gibt es am Infotelefon:06173 - 78 31 97 (Mo. bis Fr. 9-17 Uhr)

______________________________________________________________________________________________________________


Dein altes Handy kann helfen!

Es ist mittlerweile gute Tradition geworden, dass Lotto Rheinland-Pfalz ein ganzes Jahr lang für einen bestimmten sozialen Zweck Geld sammelt. In diesem Jahr hat sich das Koblenzer Glücksspielunternehmen ganz dem Thema „Kinderarmut“ verschrieben.

„Man mag es nicht glauben: In einem so fortschrittlichen Land wie Deutschland leben über 2,5 Millionen Kinder in Armut. Kinder, denen die grundlegendsten Dinge zum Leben fehlen: die tägliche warme Mahlzeit, passende Kleidung oder gar Buntstifte für die Schule. Das ist eine Schande. Dagegen muss man etwas tun“, brachte es der Aufsichtsratsvorsitzende von Lotto Rheinland-Pfalz, Staatssekretär Dr. Salvatore Barbaro, auf den Punkt. „Das Unternehmen Lotto Rheinland-Pfalz steht wie kaum ein zweites in unserem Bundesland für einen lebendigen Gedanken der sozialen und gesellschaftlichen Verantwortung.“

Und genau dieses Gedankengut lebt auch in den Spendenaktionen des Unternehmens. Denn Lotto Rheinland-Pfalz sammelt dieses Geld nicht einfach nur, sondern es sind die Mitarbeiter, die eine ganze Menge dafür tun, dass ein großer Geldbetrag zusammen kommt: „Es wird gebettelt und gesammelt, mit eigenen Initiativen und kreativen Ideen“, berichtete Lotto-Geschäftsführer Hans-Peter Schössler: „So kommt nicht nur viel Geld zusammen, sondern das Thema wird auch in die Öffentlichkeit getragen. Und das ist besonders wichtig, denn Kinderarmut in einem reichen Land – das ist unerträglich!“

Der SWFV als Partner von Lotto Rheinland-Pfalz
unterstützt das Sozialprojekt mit der hier präsentierten Handy-Aktion und verlost darüber hinaus tolle Preise unter den Einsendern:

Ein Handy, gesponsert von O2, zwei Eintrittkarten für die Musicalaufführung Evita in Mannheim, gesponsert von BLOND – Marketing und Sponsoring


Hier gibt's das Adressetikett als Download!


______________________________________________________________________________________________________________



Holt euch jetzt euer eigenes DFB-Teambook!

Jedes Wochenende sind hunderttausende begeisterte Kinder auf Deutschlands Fußballplätzen unterwegs. Väter und Mütter feuern ihren Nachwuchs an, jubeln und leiden mit ihren kleinen Fußballstars. Oder sie sind selbst Trainer oder Betreuer. Aber sie alle haben eine Bewegung gemeinsam: sie heben die Kamera vors Gesicht und machen tausende Fotos: Erinnerungen an das erste Auswärtsspiel, das erste Tor des Sohnemanns, den ersten Sieg der Tochter, einen tollen Zweikampf, die erste Meisterschaft. Oder einfach an ein packendes Spiel mit viel Einsatz, Kampfgeist, Spaß und Teamspirit.

Es gibt immer einen Anlass, mit einem DFB-TEAMBOOK die Mannschaft zu begeistern: Zum Saisonauftakt oder Saisonende, nach einem Hallenturnier, einer Mannschaftsfahrt oder vor beziehungsweise nach dem Trainingslager, zur Weihnachtsfeier oder einfach nur mal zwischendurch.
Für dein individuell gestaltetes Official DFB-TEAMBOOK benötigst du:

- mindestens ein Mannschaftsfoto
- Gegebenenfalls ein Vereinswappen (ein Screenshot eurer Vereinsseite im Internet genügt, oder einfach die Vereinsverantwortlichen fragen)
- Spielerporträts (falls nicht vorhanden, genügt auch das Mannschaftsfoto, aus dem du die Ausschnitte der einzelnen Spieler als Profilfoto nutzt)
- Angaben zu den Spielern (je mehr Angaben, desto besser)
- für eine tolle Basisversion reichen schon die Namen der Spieler)
- Schnappschüsse vom Platz, Fotos von packenden Zweikämpfen, Kampfgeist, Spaß, Teamgeist, oder andere tolle Fotos.

Was kostet ein DFB-Teambook?

Wie erstelle ich ein DFB-Teambook?


Der Aufwand ist minimal, das Ergebnis sensationell. Basis für das Fotoalbum ist das vorgefertigte DFB-TEAMBOOK-Grundlayout, das sich automatisch deinen Vereinsfarben anpasst. Fülle das Teambook mit digitalen Fotos, die auf dem Platz oder im Training geschossen wurden. Die Fotos sind frei positionierbar, skalierbar und rotierbar. Die Bilder werden automatisch auf die Größe der Platzhalter angepasst. Sind die Fotos im DFB-TEAMBOOK platziert, kannst du dir Bildunterschriften überlegen oder Textbausteine einfügen, die wir vorbereitet haben.
Der Erfolg wird sofort sichtbar.
______________________________________________________________________________________________________________


„You’ll never walk alone“ - Gemeinsam gegen Depression

Vor einem Jahr, am 10. November 2009, nahm sich der Nationaltorwart Robert Enke das Leben. Sein Tod erschütterte die Fußballwelt. Niemand hatte geahnt, dass der 32jährige Familienvater schon seit Jahren unter schweren Depressionen litt. Enke sprach nicht über die Krankheit, er wollte sein Privatleben schützen, hatte Angst vor den Reaktionen der Öffentlichkeit und Angst, seine Karriere als Fußballprofi zu gefährden.


Solche Ängste sind nicht ungewöhnlich, im Gegenteil: Viele Menschen, die an Depressionen leiden, trauen sich nicht, offen mit der Krankheit umzugehen. Sie schämen sich, befürchten, nicht ernst genommen zu werden. Obwohl weit verbreitet, ist die Krankheit Depression immer noch weitgehend ein Tabu.

„You’ll never walk alone – Gemeinsam gegen Depression“. Unter diesem Motto will  die Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V. (LZG) den Jahrestag des Todes von Robert Enke dazu nutzen, das Thema Depression stärker ins Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken und darüber zu informieren, dass Depression eine inzwischen gut behandelbare Krankheit ist, für die es wirksame Hilfen gibt.

Die Aufgabe, „Bündnisse gegen Depression“ zu fördern, um damit die Aufklärung voranzutreiben und  Vorurteile abzubauen, wurde der LZG vor rund einem Jahr von der rheinland-pfälzischen Gesundheitsministerin Malu Dreyer übertragen.

„You’ll never walk alone“ – wer unter Depressionen leidet, steht nicht allein, sondern kann sich an Ärztinnen und Ärzte, Therapeutinnen und Therapeuten sowie an Beratungsstellen wenden. Niemand sollte sich scheuen, sich einem anderen Men-schen anzuvertrauen und Unterstützung in Anspruch zu nehmen. „Es gibt keinen Grund, sich für eine Depression zu schämen, denn es ist eine Krankheit wie viele andere auch, und sie kann jeden treffen“, betont Sanitätsrat Dr. Günter Gerhardt, Vorsitzender der LZG.

Rund vier Millionen Menschen in Deutschland leiden unter einer Depression, in Rheinland-Pfalz geht man von 200.000 Erkrankten aus. Damit ist die Depression eine der häufigsten Krankheiten überhaupt. Es gibt selten eine einzige Ursache dafür, meist führt ein Zusammenspiel verschiedener körperlicher, psychischer und so-zialer Faktoren zur Erkrankung. „Vielen ist einfach nicht klar, dass es sich bei Depression um eine Krankheit handelt, die nichts mit persönlicher Schwäche oder übermäßiger Empfindlichkeit zu tun hat“, sagt Dr. Günter Gerhardt. „Es hilft nicht,  zu sagen: Reiß dich doch einfach mal zusammen. Wer unter einer Depression leidet, braucht professionelle Hilfe“, unterstreicht der Mediziner. „Mit einer auf die Patienten individuell abgestimmten Kombination aus Psychotherapie und Medikamenten kann der Krankheit heute gut begegnet werden.“

In zehn Jahren wird Depression die am häufigsten diagnostizierte Krankheit in der westlichen Welt sein, das sagen Prognosen. Die Aufklärung über Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten der Krankheit ist deshalb von großer Be-deutung.

Die LZG hat dafür ein Gesundheitsportal eingerichtet, das unter www.rlp-gegen-depression.de Auskunft über die Krankheit gibt und Hinweise zu den Ver-sorgungs- und Hilfsangeboten in Rheinland-Pfalz enthält. Hier finden Betroffene und ihre Angehörige erste wichtige Informationen, die den Weg zu einer exakten Diagno-se und Therapie bahnen können und vermitteln sollen: „You’ll never walk alone“ – wer unter Depressionen leidet, kann Hilfe finden und bald wieder Licht am Ende des Tunnels sehen.




Weitere Informationen zum Thema Depression unter www.rlp-gegen-depression.de

______________________________________________________________________________________________________________



 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü